IMC unter Strom

08.08.2018

Ausgerechnet an einem der heißesten Tage des Jahres erhält IMC die nagelneue Photovoltaik-Anlage des Elektro-Profis Elektro Dorfmayr aus Seitenstetten. Da ließ es sich Chef Thomas nicht nehmen, höchstpersönlich mithilfe seines Unimogs die Panele aufs Gebäudedach zu hieven.

38 Photovoltaikmodule mit einer Aufnahmekapazität von 300 Watt ergeben eine beeindruckende Nennleistung von 11,4 kW. Das entspricht ungefähr der Power eines 15PS Motorboots. Damit ließe sich also schon ganz schön über’s Wasser brettern. Bei IMC ist die Aufgabe jedoch eine andere: Die Energie der Photovoltaikanlage wird für den Betrieb des Bürogebäudes genutzt. PCs, Laptops, Beleuchtung, Telefonanlage und Co wollen möglichst umweltschonend versorgt werden.

„Die Photovoltaik-Anlage macht jetzt unser „grünes“ Büro perfekt. Wie schon beim Bau und der Wahl der Materialien fiel auch hier unsere Wahl auf eine umweltschonende Energieversorgung. Die Anlage ist natürlich netzgekoppelt, das heißt, was wir nicht verwenden, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist“, erklärt Thomas Knapp stolz.

So glühend heiß die Montage auch war – bei einem Sommer wie heuer können die Photovoltaikpanele ihre volle Leistungfähigkeit ausspielen und die vielen Sonnenstrahlen in „grünen“ Strom verwandeln.