„Heißer Draht“ weckt Forschergeist

28.01.2020

Seit mittlerweile 10 Jahren fördert die Initiative tools for talents der Zukunftsakademie Mostviertel das naturwissenschaftliche, technische und wirtschaftliche Interesse von Kindern.

Als Partnerunternehmen der Volksschule Ybbsitz durfte IMC am 24. Jänner die Drähte im Rahmen des Werkunterrichts der 4a-Klasse zum Glühen bringen.

Wobei nicht die IT-Profis von IMC, sondern vielmehr die Kinder selbst zum Basteln, Tüfteln und Forschen aufgerufen waren. Alle 16 jungen Technikerinnen und Tüftler erhielten dafür das gleiche Startpaket: Holzbrett, Drähte, eine Mini-Glühbirne, Schrauben, Batterien und Klemmen. Ziel war es, einen Stromkreis aufzubauen, der beim Berühren des „heißen Drahts“ mit einer Drahtschlaufe die Glühbirne zum Leuchten bringt.

Fünf Profis – IMC GF Thomas Knapp, Prokuristin Sandra Knapp, die IT-Technik-Lehrlinge Marcel und Konstantin und WESTbahn-Experte Berni Knapp – waren dabei als Assistenten für die jungen Handwerker zur Stelle. Was ein IT-Unternehmen mit Physik und Handwerk zutun hat? Jede Menge! Wie wichtig ganz genaues Arbeiten ist, erklärte Buchhalterin Sandra und schlug die Brücke zu den gleich notwendigen, präzisen Bohrungen. Die IT-Techniker brachten jede Menge Erfahrung mit, wenn es um die richtige Stromversorgung und Funktionschecks bei Computer und Co geht. Zug-Profi Berni erklärte den staunenden Zuhörern noch mal ganz genau, woher ein Zug eigentlich seine Energie bekommt. Dann konnte es losgehen und es wurde gebohrt, geschraubt, verkabelt und letztlich voller Stolz geleuchtet!

"Es ist schön zu sehen, mit wie viel Genauigkeit und Zielstrebigkeit die Kinder an diese Aufgabe herangehen. Gleichzeitig macht es sowohl dem Nachwuchs als auch uns "Großen" riesig Spaß, mal wieder etwas zu basteln", gesteht Thomas Knapp.

Auch Direktor Thomas Seyrl zeigt sich von der Initiative begeistert: „Die Kinder fiebern einem Experten-Besuch natürlich entgegen. Gerade abstrakte Disziplinen wie IT oder Physik werden durch die konkreten Experimente mit Leben gefüllt. Die Kinder sind begeistert, wenn sie dann erleben, wie ihr selbst gebautes Experiment tatsächlich gelingt.“

Zur Initiative: Das Projekt T4T | tools for talents fördert gezielt die Begabungen junger Menschen und unterstützt den Erwerb von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bereich Naturwissenschaft, Technik und Wirtschaft. Spaß, spielerisches Entdecken und eigenständiges Erfahren wecken die Neugier. Aufeinander aufbauend und altersgerecht aufbereitet wird so nachhaltig das Interesse an technischen Themen gefördert. Die Zukunftsakademie Mostviertel entwickelt die Bausteine, koordiniert die Partner und begleitet die Projektumsetzung. Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der HTL Waidhofen/Ybbs als Partner in technischen Fragen und in der Entwicklung einzelner Maßnahmen. Die Umsetzung des Gesamtprojektes wird durch die Übernahme anfallender Sach- und Materialkosten durch eine Projektförderung der NÖ Forschungs- und Bildungsgesellschaft NFB maßgeblich unterstützt.