IMC führt gesund

08.05.2020

IMC-GF Thomas Knapp und sein Team dürfen sich über das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung von der Österreichischen Gesundheitskasse freuen. 

15 Bereiche werden bei der Bewerbung um das BGF-Gütesiegel genau unter die Lupe genommen. Die Sozialversicherungsträger, Sozialpartner und der Fond Gesundes Österreich entscheiden gemeinsam, wer diese Auszeichnung tragen darf. Die physische und psychische Gesundheit in österreichischen Unternehmen wird dabei großgeschrieben, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern und sogenannte innere Kündigungen oder Burnout-Fallen zu vermeiden bzw. frühzeitig zu erkennen.

„Gemeinsame Ausflüge, Grillfeiern, regelmäßige Gespräche mit Mitarbeitern, gesunde Snacks im Büro sind bei uns seit Jahren Selbstverständlichkeit“, erzählt Geschäftsführer Thomas Knapp. "Ergänzend dazu arbeiten wir intensiv an unserer Wertekultur, unseren Kommunikationsprozessen und an der ausdrücklichen Wertschätzung im Team.“

„Bei Produkten oder unserem klima-aktiv-zertifizierten Gebäude sind Qualitätssiegel ganz normal. Uns war es wichtig, auch unsere inneren Qualitäten sichtbar zu machen“, erklärt Prokuristin Sandra Knapp. „Dabei geht es nicht darum, dass wir uns eine Urkunde an die Wand hängen. Vielmehr ist das BGF-Gütesiegel eine tägliche Erinnerung, auf unseren gesunden, wertschätzenden Umgang im Team und mit unseren Kunden zu achten. Wie fit wir als Team tatsächlich sind und wie eingespielt wir funktionieren, konnten wir in den vergangenen Wochen auch auf Distanz unter Beweis stellen.“

Seit 2014 wurde das BGF-Gütesiegel über 1300 österreichischen Unternehmen verliehen, die sich systematisch und dauerhaft für ein gesünderes Arbeitsumfeld einsetzen. Wer darauf achtet, kauft bei gesund geführten Betrieben.